1200 Jahre Asperg

Seitenbereiche

Stadt Asperg - Marktplatz 1 - 71679 Asperg

07141 269-0

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles

Jubiläumsbaum für künftige Generationen gepflanzt

Mit der Pflanzung eines Jubiläumsbaumes und eines vom Obst- und Gartenbauverein, der Bürgerinitiative Alte Sportplätze und der Stadtverwaltung organisierten Bürgerfestes gingen die Feierlichkeiten zum 1200jährigen Stadtjubiläum am vergangenen Sonntag, den 13. Oktober, in die letzte Phase über.

Bürgermeister Christian Eiberger zeigte sich erfreut darüber, dass bei bestem Spätsommerwetter bereits zu Beginn des Bürgerfestes und zur Pflanzung des vom Obst- und Gartenbauvereins gespendeten Baumes mehrere hundert Besucher in den Bürgergarten kamen. Er dankte dem Obst- und Gartenbauverein sowie der Bürgerinitiative alte Sportplätze für die Idee zur Pflanzung eines Jubiläumsbaumes im Bürgergarten.

Jutta Ziegler, erste Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, teilte mit, dass es dem Verein ein Herzensanliegen gewesen sei, sich mit einem eigenen Beitrag an den Feierlichkeiten zum 1200jährigen Stadtjubiläum zu beteiligen. Bereits seit vielen Jahrzehnten würden sich die Obst- und Gartenbauvereine in den Dienst der Allgemeinheit stellen und sich aktiv für Landschaftspflege, den Erhalt der Streuobstwiesen oder auch den Klimaschutz einsetzen. Und für den Klimaschutz könne es kaum etwas Besseres geben, als einen Baum zu pflanzen. In Anlehnung an das Asperger Wappen sei wohl auch kein anderer Baum als eine Espe besser für die Pflanzung eines Jubiläumsbaumes geeignet, der die Asperger auch noch in vielen Jahren an die Feierlichkeiten zum 1200jährigen Stadtjubiläum erinnert wird.

Heinz Beck von der Bürgerinitiative alte Sportplätze zeigte sich erfreut über den Standort des Jubiläumsbaumes. Am Anfang teils noch heftig umstritten, sei der Bürgergarten zwischenzeitlich bei allen Aspergern sehr beliebt und nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Viel Energie und Gelder habe die Bürgerinitiative mit ihren gerade mal 40 Mitgliedern in den vergangenen Jahrzehnten aufgebracht um den Bürgergarten mit allen anderen Beteiligten zu dem zu machen, was er heute ist, ein Treffpunkt für Asperger aller Generationen.

Mit weiteren Vertretern des Obst- und Gartenbauverein legten Bürgermeister Christian Eiberger, Jutta Ziegler und Heinz Beck dann kräftig Hand an und nach einigem Schaufeln und Festtreten stand er dann da, der Jubiläumsbaum zum 1200jährigen Stadtjubiläum.

Umrahmt wurde das Bürgerfest den ganzen Tag über von einem abwechslungsreichen Kinderprogramm, organisiert von den teilnehmenden Vereinen und dem Jugendhaus. Verschiedene Spielangebote, ein Quiz zur Stadt Asperg, Basteleien und Drachenbemalen ließen keine Langeweile aufkommen. Der Schachclub lud zu Freiluftschach ein und auch die Bouleanlage zog großes Interesse auf sich.

Ein besonderes Highlight waren jedoch zwei echte Esel. Nach so vielen kunstvoll zum Stadtjubiläum gestalteten und im ganzen Stadtgebiet aufgestellten Kunsteseln, erfreuten sich die Esel Camillo und Maja vor allem bei den kleinen und jungen Besuchern des Bürgerfestes großer Beliebtheit.

Um die Bewirtung der zahlreichen Gäste kümmerte sich gemeinsam mit dem OGV und der BIA auch wieder die Schwimmabteilung des TSV Asperg.

Im Rahmen des Bürgerfestes wurden auch die Gewinner des Eselgewinnspiels ausgelost. Seit Frühjahr hatten alle Asperger Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich am Gewinnspiel zu beteiligen und den am schönsten gestaltetet Esel zu küren.

Auf Platz 1 mit 37 Stimmen kam der Esel Nr. 8, gestaltet vom Kinderhaus Hölderlinstraße und aufgestellt im Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins an der Markgröninger Straße.

Mit 21 Stimmen auf Platz 2 kam Esel Nr. 2 am Kreisverkehr Berliner Straße, gestaltet von der Asperger Künstlerin Gisela Daunis.

Mit nur einer Stimme Vorsprung kam Esel Nr. 4, Friedrich der Bunte, mit 14 Stimmen auf Platz 3. Er wurde von Schülern der Friedrich-Hölderlin-Schule gestaltet und steht bei der Gaststäte Vico`s in der Gartenstraße.

v.l.n.r.: Bürgermeister Christian Eiberger, Losfee Helene und Gewinnerin Rosemarie Wolf
v.l.n.r.: Bürgermeister Christian Eiberger, Losfee Helene und Gewinnerin Rosemarie Wolf

Losfee Helene zog gemeinsam mit Bürgermeister Christian Eiberger die 9 Gewinner des Eselgewinnspiels.

Einen kleinen Holzesel, gestaltet von der Schreinerei der Aktiven Senioren gewannen Rosemarie Wolf, Elsa Schadt, Nadine Handel, Harald Bökle, Manfred Theurer, Sabine Faller, Heike Kaiser, Gudrun Ballweg und Familie Leisner.

Rosemarie Wolf konnte ihren Gewinn gleich in Empfang nehmen, alle übrigen Gewinner waren bei der Auslosung leider nicht zugegen und bekommen ihren Esel jetzt in den nächsten Tagen zugesendet.

Alle Esel werden Ende Oktober abgebaut und warten danach auf ihren letzten großen Auftritt, bis sie am 23. November in der Stadthalle ersteigert werden können.

Kontakt

Stadtverwaltung Asperg Tel.: 07141 269-0
Marktplatz 1 Fax: 07141 269-253
71679 Asperg E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wichtige Links

Inhalt | Hilfe | Impressum | Datenschutzerklärung